B – Zimmerbrand Obernburger Straße


Einsatznummer: 2013-158
Datum und Uhrzeit: 6. Juli 2013, 17:50 Uhr
Alarmierungsart: Gruppe, Trupp, Zug
Einsatzart: B
Einheiten und Fahrzeuge: HLF 1, RW, DLK (außer Dienst), ELW (außer Dienst), GW-N 2007 (außer Dienst), MTW 2007 (außer Dienst), TLF 16/25 (Außer Dienst)
Weitere Kräfte:


Einsatzbericht:

Stockstadt. Am Samstag wurde die Feuerwehr Stockstadt um 17:50 Uhr zu einem Brand in die Obernburger Straße alarmiert. In einer Dachwohnung war ein Zimmer in Brand geraten. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang deutlich Brandrauch aus den Fenstern. Glücklicherweise befand sich niemand mehr in der Wohnung.

 

Die Feuerwehrleute gingen mit vier Trupps unter Atemschutz und zwei C-Rohren in die Wohnung vor und konnten den Brand schnell ablöschen. Im weiteren Verlauf wurde die Wohnung belüftet und der Brandschutt aus der Wohnung gebracht. Die zerstörten Fenster wurden mit Holzplatten verschlossen. Mit der Drehleiter und einer Wärmebildkamera wurde der Dachbereich auf mögliche Brandnester abgesucht. Das Dach blieb jedoch unbeschädigt. Ein Übergreifen des Feuers auf den Dachstuhl konnte von der Feuerwehr somit erfolgreich verhindert werden. Um 20:10 Uhr war der Einsatz beendet.

 

 

Im Einsatz waren die Feuerwehr Stockstadt mit 7 Fahrzeugen und 33 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit 2 Fahrzeugen sowie die Polizei.


zur Bildergalerie Main-Netz

 

Polizeibericht:

07.07.2013, PP Unterfranken

Feuer zerstört Kinderzimmer – Vier Personen leicht verletzt

STOCKSTADT AM MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Bei einem Zimmerbrand ist am Samstagabend ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro entstanden. Vier Personen erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Die Ursache für das Feuer steht bislang noch nicht fest. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Aschaffenburg.


Entstanden ist der Brand im zweiten Stock eines in der Obernburger Straße gelegenen Mehrfamilienhauses. Die Mieterin hatte sich kurz vor 18:00 Uhr mit ihrer Mutter in der Küche aufgehalten. Dabei nahmen die Frauen beißenden Geruch war. Instinktiv ging die Tochter dann ins Kinderzimmer, wo sich bereits starker Rauch ausgebreitet hatte. Die 29-Jährige versuchte dann selbst, die Flammen zu bekämpfen, was jedoch nicht gelang.

Die inzwischen alarmierte Feuerwehr hatte den Brand dann schnell unter Kontrolle. Allerdings war trotz des schnellen Einschreitens das Kinderzimmer bereits total zerstört. Die Mieterin, ihrer Eltern und ein Cousin wurden bei dem Feuer leicht verletzt. Sie wurden alle vom Rettungsdienst vor Ort versorgt.

 

Polizeibericht vom 09.07.2013:
Nach Zimmerbrand – Feuer durch Teelicht auf Fernseher ausgelöst

STOCKSTADT, LKR. ASCHAFFENBURG. Nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus, bei dem am Samstagabend vier Personen leicht verletzt wurden, steht die Ursache für das Feuer inzwischen fest. Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei Aschaffenburg war ein auf dem Fernseher abgestelltes Teelicht der Brandauslöser.


Wie bereits berichtet, war bei einem Zimmerbrand am Samstagabend ein Sachschaden in Höhe von etwa 12.500 Euro entstanden. Eine Mieterin hatte kurz vor 18.00 Uhr beißenden Qualm wahrgenommen und schließlich die Flammen im Kinderzimmer entdeckt. Trotz des schnellen Einschreitens der Feuerwehren wurde das Kinderzimmer total zerstört. Die vier Leichtverletzten wurden vom Rettungsdienst vor Ort versorgt.

Bei der Begehung des Brandortes hat der Sachbearbeiter der Kriminalpolizei am Montag festgestellt, dass die Hitzeentwicklung eines Teelicht, das auf einem Fernseher abgestellt war, den Brand verursacht haben dürfte. Die Ermittlungen zur Brandursache sind damit abgeschlossen.