B – B26: Person nach Unfall in PKW verbrannt


Einsatznummer: 2002-007
Datum und Uhrzeit: 5. Juni 2002, 23:50 Uhr
Alarmierungsart:
Einsatzart: B
Einheiten und Fahrzeuge: RW, ELW (außer Dienst), GW-N 1989 (außer Dienst), LF 16 (außer Dienst), MTW 1991 (außer Dienst), TLF 16/25 (Außer Dienst)
Weitere Kräfte:


Einsatzbericht:

Der Unfall ereignete sich am 5.Juni 2002 auf der Bundsstraße 26 zwischen dem bayerischen Stockstadt und dem hessischen Babenhausen. In diesem Bereich verläuft die B26 vollkommen gerade durch ein Waldstück. Der 21-jährige Fahrer eines Mercedes kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde er hinter dem Steuer eingeklemmt. Wie Unfallzeugen später berichten, entwickelte sich im Bereich des Armaturenbrett sofort ein Entstehungsbrand. Mit Getränkedosen versuchen Ersthelfer das Feuer zu bekämpfen. Andere Löschmittel stehen zu diesem Zeitpunkt nicht zur Verfügung. Um 23.50 erfolgt dann über Meldeempfänger die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Stockstadt. Nacheinander rücken ELF, TLF16/25, RW1, LF16, GW-N und MTW zur Einsatzstelle ab. Bereits acht Minuten später sind die ersten Feuerwehrkräfte vor Ort. Ein Trupp nimmt mit einem C-Rohr unter Atemschutz  sofort die Brandbekämpfung auf. Zu diesem Zeitpunkt steht das Fahrzeug jedoch bereits unter Vollbrand. Nach dem Ablöschen kann der Notarzt nur noch den Tod des Fahrers feststellen. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wird die Unfallstelle für den, durch die Polizei angeforderten KFZ-Sachverständigen weiträumig ausgeleuchtet, sowie der Unfallfahrer mit Hilfe von Hydraulischen Rettungsgeräten aus den Unfallfahrzeug geborgen. Gegen 3.00 Uhr morgens rücken die Einsatzkräfte wieder ab.

Tage,
Stunden und
Minuten

Bayerisches Feuerwehrfest

59. traditionelles Kartoffelbraten

19.-21. August 2023
auf dem Dorfplatz Stockstadt