Feuerwehr Stockstadt stellt neues Tanklöschfahrzeug TLF3000 in Dienst

Die Freiwillige Feuerwehr Stockstadt a. Main stellt zum 15. Juni 2024 ein neues Tanklöschfahrzeug TLF3000 in Dienst. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Mercedes-Benz Atego 1530 AF 4×4 mit Allradantrieb und Automatikgetriebe. Der feuerwehrtechnische Aufbau wurde von der Firma Empl gefertigt. Das Fahrzeug bietet Platz für drei Feuerwehrdienstleistende und hat einen Wassertank mit 3.500 Litern Fassungsvermögen. Aufgabe von Tanklöschfahrzeugen des Typs TLF3000 ist vorrangig die Bereitstellung einer größeren Wassermenge sowie Nachschub von Löschwasser, insbesondere in wasserarmen Gebieten und außerhalb befestigter Straßen, sicherzustellen. Im Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr Stockstadt a. Main wird das Fahrzeug vor allem die Löschwasserversorgung auf den Autobahnen BAB 3 und BAB 45, den Bundesstraßen B26 und B469, in Waldgebieten sowie weiteren Bereichen ohne feste Wasserversorgung sicherstellen.

TLF 3000 der Feuerwehr Stockstadt a. Main

Die Beschaffung des Tanklöschfahrzeugs ist eine Maßnahme, die aus dem 2020 aufgestellten Feuerwehrbedarfsplan für den Markt Stockstadt a. Main resultiert. Die Ausschreibung erfolgte mit der Unterstützung eines Fachbüros. Im Dezember 2021 erfolgte die Vergabe des Fahrzeugs samt Beladung zum Preis von 470.000 Euro. Die Beschaffung wurde durch den Freistaat Bayern mit einem Betrag von 73.500 Euro bezuschusst. Die Auslieferung erfolgte nach etwa zweieinhalb Jahren am 07. Juni 2024. Nach einwöchiger Einweisung und Inbetriebnahme geht das Fahrzeug am 15. Juni 2024 in den Einsatzdienst. Damit hat sich der Beschaffungsprozess von den ersten Projektgesprächen bis zur Indienststellung auf einen Zeitraum von insgesamt drei Jahren erstreckt.

Das Allradfahrgestell des Einsatzfahrzeuges kommt von Mercedes Benz und ist ein Atego 1530AF 4×4 mit 14 Tonnen Gesamtmasse. Ausgestattet ist es mit einem Automatikgetriebe Allison 3000. Der Motor hat eine Leistung von 220 kW (300 PS). Der Allradantrieb ist mit Vorder-, Hinterachs- sowie Mitteldifferentialsperre ausgestattet und sichert das Vorankommen auch in unwegsamem Gelände. In überschwemmten Gebieten kann Wasser bis zu einer Höhe von 58 cm durchfahren werden. Das Fahrerhaus bietet Platz für einen Fahrer und zwei Feuerwehrleute. Ein Totwinkelassistent ermöglicht es dem Fahrer Hindernisse und insbesondere Radfahrer neben dem Fahrzeug zu erkennen. Das Fahrzeug wurde in Weiß lackiert und mit Folie in Tagesleuchtrot (RAL 3026) beklebt.

Der feuerwehrtechnische Aufbau besteht aus einer Pumpe FPN 10-2000, welche bei 10 bar Druck 2000 Liter Wasser in der Minute liefert. Der Wassertank hat ein Volumen von 3.500 Litern. In sechs Kanistern wird insgesamt 120 Liter Schaummittel mitgeführt. Die Wasserabgabe erfolgt über vier Druckabgänge an der Feuerlöschkreiselpumpe oder dem 50 Meter langen formstabilen Schlauch der Schnellangriffseinrichtung. Das Fahrzeug ist weiterhin in der Lage, Wasser bei Langsamfahrt (Pump & Roll Betrieb) abzugeben. Hierzu gibt es an der Frontseite unter dem Führerhaus zwei weitere Abgänge, an denen dann ein kurzer Schlauch mit Strahlrohr angebracht wird. So können Feuerwehrleute bei der Wasserabgabe im Sichtfeld des Fahrers neben dem Tanklöschfahrzeug herlaufen. Für die Beleuchtung bei nächtlichen Einsätzen ist ein pneumatischer Lichtmast mit acht 24V-LED-Scheinwerfern und Zusatzblaulicht sowie eine Umfeldbeleuchtung verbaut.

Da der taktische Schwerpunkt des Fahrzeugs auf dem Transport von Löschwasser liegt, wird nur eine vergleichsweise geringe Beladung mitgeführt. Zur Brandbekämpfung ist dies ein tragbarer Wasserwerfer, ein Hydroschild, eine Wärmebildkamera, eine Schaumausrüstung, ein Nebellöschsystem (Fognail) und zwei Pressluftatmer. Für Einsätze im Bereich der Wald- und Vegetationsbrände stehen Löschrucksäcke, ein 5.000 Liter Faltbehälter, Netzmittelkartusche, Feuerpatschen und ein Tragekorb mit speziellen Schläuchen und Armaturen zur Verfügung. Der Faltbehälter kann bei Unwettereinsätzen gegen einen Wassersauger getauscht werden. Für den Bereich der technischen Hilfe gibt es eine Motorsäge samt Zubehör, eine Tauchpumpe TP4/1, einen Stromerzeuger sowie eine akkubetriebene Beleuchtungseinheit. Weiter wird auf dem Dach eine Multifunktionsleiter mitgeführt.

Hier haben wir eine Bildergalerie des neuen Fahrzeugs zusammengestellt:

Tage,
Stunden und
Minuten

Bayerisches Feuerwehrfest

60. traditionelles Kartoffelbraten

17. - 19. August 2024
auf dem Dorfplatz Stockstadt

Tage
Stunden
Minuten

Action-Day

für Jugendliche ab 12 Jahren

Samstag, 27. April ab 10 Uhr
Feuerwehrgerätehaus Stockstadt