Sappi übergibt zum Abschied aus Stockstadt einen Großlüfter und Funktechnik an die Feuerwehr

Bereits zum 31.12.2023 endete die 122 Jährige Geschichte der Werkfeuerwehr Sappi in Stockstadt a. Main. Die ehemalige Werkfeuerwehr Sappi Stockstadt verfügte über eine leistungsfähige Ausstattung und modernen Fuhrpark, der mittlerweile teils auf andere Standorte im Sappi-Konzern verteilt wurde. Um so mehr freut es Kreisbrandrat Frank Wissel, dass ein Teil der Gerätschaften im Landkreis Aschaffenburg bei der Freiwilligen Feuerwehr Stockstadt a. Main erhalten bleiben.

Am 24. April 2024 konnte Stockstadts Bürgermeister Rafael Herbrik von Sappi Werkleiter Christian Dietershagen, für die Feuerwehr Stockstadt wertvolle Gerätschaften Empfang nehmen. Dabei handelt es sich um einen auf einem Anhänger gelagerten Großventilator sowie Digitalfunktechnik bestehend aus zahlreichen Funkgeräten, Funkalarmmeldeempfängern und Zubehör, die mit der Einführung des Digitalfunks erst 2015 angeschafft wurden.

Einen besonders hohen Einsatzwert hat der übergebene Großventilator. Es ist bisher das einzige Gerät dieser Art bei einer Feuerwehr im Landkreis Aschaffenburg. Das Gerät vom Typ BIG MGV L105 wurde erst 2017 angeschafft und bei der Werkfeuerwehr in Dienst gestellt. Mobile Großventilatoren werden eingesetzt um große Gebäude wie Einkaufsmärkte, Fertigungshallen oder Parkhäuser bei Bränden von Brandrauch zu befreien und so freie Sicht für Löschmaßnahmen der Feuerwehr zu schaffen.

Während theoretisch mehrere tragbare Hochleistungslüfter die gleiche Luftleistung wie ein MGV aufweisen, bedeutet dies nicht, dass diese auch ein großvolumiges Objekt im Einsatz belüften können. Für die Belüftung eines Großobjekts wird ein entsprechender Staudruck benötigt, der nur von einem Großventilator erzeugt werden kann.

Der von einem Verbrennungsmotor angetriebene Großlüfter erreicht eine effektive Luftleistung von beeindruckenden 600.000 Kubikmeter in der Stunde. Dabei tritt die Luft mit einer Geschwindigkeit von 50 Meter in der Sekunde aus, was umgerechnet einer Luftgeschwindigkeit von 180 Stundenkilometern entspricht. Als Besonderheit können über 10 Düsen bis zu 200 Liter Wasser in der Minute eingesprüht und so zusätzliche Kühlwirkung erreicht werden oder Gase niedergeschlagen werden. Über zwei Spiralschläuche kann der Lüfter auch zum Ansaugen von Luft verwendet werden.

Untergebracht wird der Großlüfter voraussichtlich in der neuen Fahrzeug- und Lagerhalle der Freiwilligen Feuerwehr Stockstadt, die in wenigen Wochen fertig gestellt sein wird. Aktuell findet die Einweisung der Stockstädter Wehrleute statt. Über die Integrierte Leitstelle Untermain kann das Gerät danach in die Nachbarkommunen und in den gesamten Landkreis Aschaffenburg alarmiert werden, wo es dann von Mannschaften der Feuerwehr Stockstadt bedient und zum Einsatz gebracht wird.

Weitere Informationen finden sich auf unserer Detail-Seite zum MGV.

Sappi Stockstadt übergibt zum Abschied aus Stockstadt einen Großlüfter und Funktechnik an die Freiwillige Feuerwehr Stockstadt a. Main. Im Bild (vlnr): Robert Grein (ehemaliger stv. Leiter Werkfeuerwehr Sappi Stockstadt), Christian Dietershagen (Werkleiter Sappi Stockstadt), Michael Höfling (ehemaliger Leiter Werkfeuerwehr Sappi Stockstadt), Martin Schilha (Leiter Arbeitssicherheit/Umweltschutz Sappi Stockstadt), Frank Bott (Kommandant FF Stockstadt), Rafael Herbrik (Bürgermeister Stockstadt). Foto: Armin Lerch / Feuerwehr Stockstadt
Tage,
Stunden und
Minuten

Bayerisches Feuerwehrfest

59. traditionelles Kartoffelbraten

19.-21. August 2023
auf dem Dorfplatz Stockstadt

Tage
Stunden
Minuten

Action-Day

für Jugendliche ab 12 Jahren

Samstag, 27. April ab 10 Uhr
Feuerwehrgerätehaus Stockstadt